Workshops, Vorträge, Prozessbegleitung,
Austauschformate

Über Schutz-, Förder- und Teilhaberechte von Kindern - immer dann, wenn es um Medien geht!

Angebote für Kinder
von 8-12 Jahren

Workshops für Kinder führen wir im Hortbereich, im Rahmen von Projekttagen und in Ihren Einrichtungen durch. Gemeinsammit den Kindern arbeiten wir zu Kinderrechten in Bezug auf  (Online-)Medien.

Idealerweise finden wir das konkrete Thema gemeinsam mit den Kindern und arbeiten ihren Interessen gemäß.

 

 

 

 

Angebote für Eltern/ Erziehungsberechtigte

Wir bieten Workshops in Form von Elternabenden, Eltern-Kind-Nachmittagen und bei Eltern-stammtischen an.

Sie lernen Schutz-, Förder- und Teilhabeaspekte hinsichtlich Entscheidungen der Medienerziehung mitzudenken und profitieren von aktuellen Erkenntnissen aus Wissenschaft und Medienpädagogik.

Angebote
für Lehrkräfte

Wir geben Ihnen Werkzeuge an die Hand, um medienbezogenen Herausforderungen Ihres pädagogischen Alltags strukturiert begegnen zu können.

Finden Sie fallbezogen eine geeignete Balance zwischen Schutz-, Förder- und Teilhaberechten von Kindern und erweitern Sie Ihr professionelles Verständnis auf Basis der eigenen Haltung.

Mitsprache, wenn es um Medien geht?

Angebote für Kinder

Oft bringen pädagogische Fachkräfte und Eltern eine Vorstellung davon mit, welches Thema sie für ihre Kinder anfragen wollen. Wir möchten Sie dazu einladen, gemeinsam mit Ihren Kindern in unseren Workshop-Angeboten zu stöbern!

Beteiligung beginnt im Kleinen. -Lassen Sie sich überraschen, welche Workshops die Kids besonders interessieren. Fällt der Kompromiss schwer, kommen wir gern auch zweimal. Auf diese Weise dürfen Kids mitentscheiden und zugleich wird bearbeitet, was Sie für wichtig halten.

Liebe Kinder, toll, dass ihr mitbestimmen dürft!

Mit welchem Thema sollen wir zu euch kommen?

Diese 12 Workshops haben wir für euch vorbereitet:

Auch im Internet gelten meine Rechte!" - Spielerische Einführung zu Kinderrechten in der digitalen Welt

MEHR

"Dafür nutze ich mein Handy!" - Kindgerechtes Internet

MEHR

"Manchmal sieht man Sachen, die nicht altersgerecht sind..." - Kinderrechtecheck für Apps

MEHR

"Ich würde das halt gerne selbst entscheiden." - Mitsprache, wenn es um Medien geht!

MEHR

"Weil ich es hasse, wenn man mich überwacht." - Mein Kinderrecht auf Privatsphäre

MEHR

"Meinen Hort aus Kinderrechtesicht entdecken!" - Wo kommen Medien vor? Was wünsche ich mir?

MEHR

"Wer bezahlt das Internet?" - So funktioniert das World Wide Web

MEHR

"Meine Daten, meine Rechte!" - So schütze ich meine Daten

MEHR

"Unsere digitale Welt von morgen" - Eure Ideen und Forderungen für ein kindgerechtes Internet!

MEHR

"Bei schönem Wetter darf ich nicht zocken." - Nachdenken über Medienregeln

MEHR

"Geärgert werden, ist auch im Internet doof." - Stark gegen Cybermobbing und Hassrede

MEHR

"Nicht irgendjemand darf einfach ein Bild von mir ins Internet stellen." - Meine Bildrechte im Internet

MEHR

 In unseren Workshops für Kinder…

 

  • lernt ihr eure Rechte kennen
  • erfahrt ihr, was die Kinderrechte mit Medien zu tun haben
  • ist viel Platz für eure Erfahrungen, Bedürfnisse und Wünsche
  • zählt eure Meinung hinsichtlich Medienthemen
  • denken wir nach über euer Recht auf Teilhabe an der Welt, darüber, wie ihr unterstützt und gestärkt werden könnt, wenn es um Medien geht, und warum euer Recht auf Schutz wichtig ist
  • werdet ihr dazu ermutigt, eure Rechte einzufordern

Habt ihr Fragen zu unseren Kids-Workshops oder wollt uns zu euch einladen?

Unsere Angebote sind kostenfrei und wir sind in ganz Thüringen für euch unterwegs!

Entweder wir kommen zu euch oder wir sehen uns in einer Videokonferenz.

Ruft gern an oder schreibt uns:

So individuell wie Ihr Kind und Sie es sind

Angebote für Eltern

Medienerziehung ist nicht leicht. 

Mediendinge entwickeln sich rasend schnell, von Gefahren hört und liest man immerzu.

Und dann noch dieser Druck. Die Schule will dies, eine andere Familie macht das…

Zu gern würden wir Kinderaugen zum Leuchten bringen, indem wir (auch) Medienwünsche erfüllen. Nicht selten fühlt sich die elterliche Verantwortung, der Anspruch zu schützen, wie ein Widerspruch zur Realität an.

 

In unseren Workshops, Vorträgen und Austauschformaten mit anderen Eltern oder Ihrem Kind selbst zeigen wir Ihnen, wie gesundes Aufwachsen mit Medien gelingen kann. Unsere Angebote sind kostenfrei. Wir arbeiten thüringenweit – in Präsenz und in digitalen Veranstaltungsformaten. Viel Spaß beim Umsehen!

Zielgruppe: Eltern/Erziehende, Großeltern

 

Format: interaktiver Vortrag

 

Ziel: Die Teilnehmenden erhalten Einblicke in kindliche Medienwelten und lernen Risiken des Internets kennen. Sie bekommen Impulse, wie sie ihr Kind schützen können und tauschen sich mit anderen Erziehungsberechtigten aus.

 

Rahmen: ab 1,5h | bis zu 100 TN

 

Kurzbeschreibung: Was macht mein Kind im Internet und mit dem Handy? Auf was soll ich als Elternteil achten? Wie kann ich mein Kind in seinem guten Umgang mit den Geräten unterstützen? Mit all diesen Fragen beschäftigt sich der interaktive Vortrag zum Thema „Smartphone, Gaming & Co.“! Gemeinsam unternehmen wir eine Reise in die Medienwelten Ihrer Kinder. Unterwegs schauen wir, welche Bedürfnisse hinter der Nutzung der Geräte stehen, wie Sie Ihr Kind vor möglichen Gefahren schützen können und wie Sie Ihrem Kind eine gute Reisebegleitung sein können.Während des 90-minütigen Vortrags werden Sie aktiv eingebunden und können vom Wissen der anderen Eltern profitieren. Am Ende der Veranstaltung kennen Sie die angesagtesten Apps, wissen, wo Sie genauer hinschauen müssen und haben Ideen für einen entspannteren (Erziehungs-)Alltag mit Medien gesammelt.

 

Zielgruppe: Eltern/Erziehende, Großeltern


Format: Workshop


Ziel: Die Teilnehmenden verstehen die Bedürfnisse hinter dem Wunsch nach einem eigenen Gerät besser, schärfen ihr Bewusstsein für Risiken und lernen, wie die Teilhaberechte des Kindes mit den eigenen Schutzgedanken in Einklang gebracht werden können. Die Lösung liegt in der Förderung: Je mehr ein Kind kann oder weiß, wenn es um Medien geht, desto mehr können Erwachsene ihm zutrauen – ohne sein Recht auf Schutz zu vernachlässigen.


Rahmen: ab 2h | bis zu 12 TN


Kurzbeschreibung: Ab einem gewissen Alter wünschen sich viele Kinder ihr erstes Smartphone. Eltern stehen vor der Frage: „Ist mein Kind schon bereit für ein eigenes Handy?“, „Möchte ich, dass mein Kind ein solches Gerät besitzt?“.

In dieser Veranstaltung finden wir gemeinsam heraus, welche Aspekte für ein eigenes Smartphone sprechen, welche dagegen und wie wir einen guten Weg wählen, um dem Wunsch des Kindes entgegenzukommen ohne bestehende Schutzgedanken zu vernachlässigen. So finden wir individuelle Lösungen, die zu Ihnen und Ihrem Kind passen!

Die Kirsche auf der Torte: Sie lernen einen hilfreichen Ansatz kennen, der auf alle erzieherischen Medienfragen anwendbar ist.

 

Zielgruppe: Eltern/Erziehende, Großeltern, Kinder  

Format: Elternabend mit moderiertem Austausch  

Ziel: Kinder geben Ihren Eltern einen Einblick in ihre Mediennutzung.  

Rahmen: 1,5h / vorher Projekt mit Kindern nötig / Eltern und Kinder eines Klassenverbandes oder einer Gruppe  

Kurzbeschreibung : Mit Kindern – statt über sie reden! Im Rahmen eines Elternabends, den Ihre Kinder für Sie erarbeiten und durchführen, bekommen Eltern einen Einblick, was ihre Kinder und deren Peers mit Medien so alles machen. Die Kinder selbst, ihre Interessen und ihr Medienwissen stehen dabei im Mittelpunkt. Sie vermitteln den Erwachsenen, was sie bereits alles wissen und an welchen Stellen sie sich Hilfe der Erwachsenen wünschen. Wir moderieren den Austausch und stehen für knifflige Fragen zur Verfügung.Voraussetzung ist ein vorheriger Projekttag mit den Kindern
Zielgruppe: Familien

Format:moderierter Austausch

Ziel: Kinder und Eltern tauschen sich über bereits bestehende und wünschenswerte Regelungen rund um Medien aus.

Rahmen: 2h / bis 15 Familien

Kurzbeschreibung : In vielen Familien gibt es Regeln dazu, wie mit den Medien umgegangen werden soll. Im Rahmen des moderierten Austauschs bekommen Sie und Ihr Kind Gelegenheit über Medienregeln in Ihrer Familie nachzudenken und erhalten Einblicke in die Regeln anderer Familien. Gemeinsam wird beleuchtet, wo es noch Handlungsbedarf gibt und an welcher Stelle Lockerungen möglich sein könnten. Wir besprechen, wie es gelingt Regeln aufzustellen, die hilfreich und zugleich gut einhaltbar sind.

Zielgruppe: Eltern/Erziehende, Großeltern

 

Format: Workshop


Ziel: Eltern lernen, wie sie medienerzieherische Fragen strukturiert denken und besprechen können. Der Wille des Kindes steht im Zentrum der Überlegungen und zugleich werden Sorgen der Eltern stark berücksichtigt. Sie lernen, wie beides in Einklang gebracht werden kann und finden ganz konkrete Lösungen für Ihre Familie


Rahmen: 2h / bis 12 TN


Stichworte: Vortrag, Wissen, Apps, Gaming, Smartphone, Kinderschutz, Schutz, Austausch, Medienwelten, FSK, USK, Kinder- und Jugendmedienschutz


Kurzbeschreibung :Es gibt keine allgemeingültigen, stets funktionierenden Medienregeln für alle. Medienregeln sind so individuellwie Sie und Ihr Kind es sind. In diesem Workshop erfahren Sie, wie Sie medienerzieherischen Herausforderungen strukturiert begegnen können. Sie lernen die Kinderrechte auf Schutz, auf Teilhabe und auf Förderung gleichermaßen mitzudenken.

Im Ergebnis finden wir gemeinsam Handlungsoptionen, die zu Ihrem Kind und Ihrem Familienleben passen und zugleich ein sicheres Aufwachsen mit Medien ermöglichen.

-So gelingt es Entscheidungen im besten Sinne Ihres Kindes zu treffen, wenn es um den Wunsch “Ich will ein Handy!” geht.

 Wir bieten Ihnen…

 

  • Reflexionsanlässe, Austausch und Haltungsarbeit zu Kindheit, Medien und Erziehung
  • Expert*innenwissen zu medienpädagogischen Themen
  • Anregungen für individuelle statt vorgefertigter Lösungen
  • in Eltern-Kind-Workshops: Austausch über Medien auf Augenhöhe

Sie haben Fragen zu unseren Angeboten oder möchten uns buchen?

Gerne besprechen wir gemeinsam weitere Details:

Sie müssen keine Medienexpert*innen sein

Angebote für Fachkräfte

Medienerziehung ist nicht leicht. Mediendinge entwickeln sich rasend schnell, von Gefahren hört und liest man immerzu. Und dann noch dieser Druck. Die Schule will dies, eine andere Familie macht das… Zu gern würden wir Kinderaugen zum Leuchten bringen, indem wir (auch) Medienwünsche erfüllen. Nicht selten fühlt sich die elterliche Verantwortung, der Anspruch zu schützen, wie ein Widerspruch zur Realität an.

In unseren Workshops, Vorträgen und Austauschformaten mit anderen Eltern oder ihrem Kind selbst zeigen wir Ihnen, wie gesundes Aufwachsen mit Medien gelingen kann. Unsere Angebote sind kostenlos. Wir agieren thüringenweit – in Präsenz und in digitalen Veranstaltungsformaten. Viel Spaß beim Umsehen!

Zielgruppe: pädagogische Fachkräfte

Format: Workshop

Ziel: Die Teilnehmenden entwickeln ein Konzept dazu, wie sie Gefahren für Kinder im digitalen Raum vorbeugen und ihnen begegnen können. Betrachtet werden alle Kontexte, die sich aus und in Ihrer persönlichen Arbeit mit den Kindern ergeben.

Rahmen: ab 4h bis 2 Tage / max. 12 TN

Kurzbeschreibung :Schwerpunkt des Workshops ist das Identifizieren einrichtungsspezifischer Risiken für Kinder im digitalen Raum. Auf Basis der Risikoanalyse wird ein Handlungsrahmen entwickelt, um Gefährdungen im Kontext digitaler Medien vorzubeugen und ihnen zu begegnen. Neben dem Schutz vor Gewalt und sexuellem Missbrauch richten wir den Blick auf weitere Gefährdungslagen, die sich aus der (digitalen) Arbeit mit Kindern ergeben.

Zielgruppe: pädagogische Fachkräfte


Format: Workshop


Ziel: Die Teilnehmenden reflektieren ihre eigenen Wertvorstellungen und inwiefern diese ihr berufliches Handeln beeinflussen. Sie denken darüber nach, wie im Sinne einer Professionalisierung eine fachlich fundierte Haltung zum Thema Medien entwickelt werden kann.


Rahmen: 3h bis 1 Tag / max. 15 TN


Kurzbeschreibung :Jegliches Handeln beruht auf biografisch geprägten Erfahrungen, Wertvorstellungen und Glaubenssätzen. Im Bereich der Medienerziehung in Einrichtungen treffen diese persönlichen Haltungen auf spezifische Anforderungen der Profession als Pädagog*in. Im Rahmen des Workshop werden die Hintergründe von Einstellungsmustern betrachtet, eine Vorstellung von beruflicher Professionalität zum Thema Medien erarbeitet und Wege aufgezeigt, wie beides in Einklang gebracht werden kann.

Zielgruppe: pädagogische Fachkräfte

 

Format: Workshop

 

Ziel: ab 3h bis 1 Tag / max. 12 TN

 

Rahmen: 1,5h / vorher Projekt mit Kindern nötig / Eltern und Kinder eines Klassenverbandes oder einer Gruppe

 

Kurzbeschreibung : Im Arbeitsalltag tauchen immer wieder Fragen bezüglich des Umgangs mit Medien auf, die sich auf den ersten Blick nicht  leicht beantworten lassen. Die Orientierung an den Kinderrechten bietet hier eine große Chance! Die Kinderrechte-Trias und bringt Struktur in das Gedanken-Wirrwarr aus „einerseits-andererseits-Argumenten“. Im Rahmen des Workshops wird an konkreten Fallbeispielen gearbeitet und gemeinsam nach individuellen Lösungen innerhalb des Kinderrechtedreiecks aus Teilhabe, Schutz und Befähigung gesucht.

Zielgruppe: pädagogische Fachkräfte



Format:Workshop



Ziel: Die Teilnehmenden setzen sich mit dem Mehrwert der Beteiligung von Kindern auseinander. Und zwar speziell, wenn es um Medien geht. Neben der Reflexion darüber, was wir Kindern zutrauen können, stehen konkrete Formate und Methoden der Beteiligung im Fokus.



Rahmen: 3h bis 1 Tag / bis 20 TN



Kurzbeschreibung : Kindern etwas zuzutrauen, ist aus Erwachsenensicht manchmal gar nicht so einfach. Gerade, wenn es um das Thema Medien geht, steht der Schutzgedanke oft im Vordergrund und Teilhaberechte der Kinder werden schnell beschnitten. Im Rahmen des Workshops werden Möglichkeiten und Grenzen der Beteiligung, wenn es um Medien geht, ausgelotet. Gemeinsam werden Möglichkeiten besprochen, wie Beteiligung in der Einrichtung unter Wahrung von Schutzinteressen möglich ist

Zielgruppe: pädagogische Fachkräfte

Format: kollegiale Fallberatung

Ziel: Im Rahmen des Formats einer kollegialen Fallberatung wird mit Unterstützung durch Medienpädagog*innen an konkreten Fallbeispielen zum Thema Medien gearbeitet

Rahmen: 3h bis 1 Tag / max. 15 TN

Kurzbeschreibung : Das Instrument der kollegialen Fallberatung hat sich in der Praxis bewährt und ist hilfreich bei verschiedenen pädagogischen Fragestellungen. Wir geben Ihnen und Ihrem Team ein Instrument an die Hand geben, mit dem Sie medienerzieherische Fragestellungen gemeinsam strukturiert bearbeitet können. Auf Basis der Kinderrechte-Trias aus Schutz, Teilhabe und Befähigung finden Sie Lösungsansätze und Handlungsoptionen, die dem individuellen Kind und seinen sich entwickelnden Fähigkeiten gerecht werden und das spezifische System sowie verfügbare Ressourcen berücksichtigen.

Zielgruppe: pädagogische Fachkräfte

Format: Werkstatt

Ziel: Die Teilnehmenden erleben praktisch die Faszination von verschiedenen, bei Kindern beliebten Medienpraktiken/-angeboten und reflektieren diese.

Rahmen: 4h bis 1 Tag / ab 10 TN

Kurzbeschreibung : Wieso machen die Kinder das? Was finden sie an diesem Spiel oder jener YouTuberin so faszinierend? TikTok – was soll das überhaupt?

Im Rahmen dieser Werkstatt werfen wir einen Blick in die digitalen Lebenswelten von Kindern. Wir spüren ihrer Faszination nach und reflektieren das Gesehene auf pädagogischer Ebene.

Sie und Ihr Team haben Lust mit uns zu arbeiten?

Wir beraten Sie gern zum weiteren Vorgehen und treffen individuelle Absprachen.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf:

Wir befähigen Sie…

 

  • Kinderrechte in Ihrem Arbeitskontext selbstverständlich mitzudenken
  • die eigene Haltung zu Medienfragen zu reflektieren
  • medienbezogene Konflikte strukturiert zu bearbeiten
  • das Spezialwissen von Groß und Klein zu Medienthemen abzurufen
  • Aushandlungsprozesse zu initiieren