Kinderrecht auf Spiel, Freizeit und Erholung

🎮📱💻 Spielt ihr Kind gern digitale Spiele? Damit ist es nicht allein: 60 % der Kinder zwischen 6 und 13 Jahren spielt mindestens einmal pro Woche digitale Spiele. Um Sie bei der Medienerziehung Ihrer Kinder und den Umgang mit digitalen Spielen zu unterstützen, dreht sich in der nächsten Zeit bei uns alles um das Thema digitale Spiele und das Kinderrecht auf Ruhe, Freizeit und Spiel.

Auch wenn die Zahlen im Post hoch erscheinen mögen, so landen digitale Spiele nur auf Platz 6 der beliebtesten Freizeitaktivitäten. Am liebsten treffen Kinder ihre Freund*innen, spielen draußen, treiben Sport oder unternehmen etwas mit ihrer Familie.

Zu diesen und weiteren Ergebnissen kommt die KIM-Studie 2022. Die KIM-Studie (Kindheit, Internet, Medien) ist eine repräsentative Studie zur Mediennutzung von Kindern in Deutschland. Sie wird alle zwei Jahre vom Medienpädagogischen Forschungsverbund Südwest durchgeführt. 2022 wurden insgesamt 1.219 Kinder zwischen sechs und 13 Jahren und deren primäre Erziehungsperson befragt.

 

👉👉 Swipen Sie durch unsere Slides, um einige interessante Zahlen aus der Kim-Studie 2022 zu entdecken.

Digitale Spiele sind ein fester Bestandteil der Lebenswelt von Kindern. Außerdem ist Spielen wichtig für die Entwicklung von Kindern. Sie erfahren Selbstwirksamkeit, lernen, Lösungen für Probleme zu suchen und verarbeiten Erfahrungen. Deswegen haben Kinder auch ein Recht auf Spiel!

Welches digitale Spiel spielt ihr Kind gern? Schreiben Sie es uns in die Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere aktuelle Beiträge